Schlagwort: Zensur

 

Wie Bill Gates den globalen Nachrichtenverkehr und die Zensur kontrolliert

.

Heute berichten wir erneut über Enthüllungen aus der Feder des bekannten Gründers von Children´s Health Defense, Robert F. Kennedy, Jr. Durch seine Organisation werden besonders wirksame Schutzmaßnahmen ergriffen sowie Verursacher von gesundheitlichen Missständen zur Rechenschaft gezogen. Kennedy arbeitet unermüdlich weltweit an der Impfaufklärung.

Diese Aufklärung wird mitunter massiv behindert durch Bill Gates‘ Spendenflüsse, mit denen er sich die Zensur über Impfberichte in öffentlichen Medien und sozialen Netzwerken erkauft und unter seine Kontrolle bringt. Im nachfolgenden Bericht enthüllt Robert F. Kennedy diese Verfilzungen.

Bericht von Robert F. Kennedy, Jr. Ende Mai verkündete Präsident Trump auf einer Pressekonferenz den Abbruch der Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und damit den endgültigen Stopp der Beitragszahlungen wegen Versäumnissen in der Covid-19-Krise. Bill Gates, weltgrößter Impfstoffhersteller, ist seitdem auch der größte Einzelspender der WHO sowie ein wichtiger Spender für die Zentrale Gesundheitsbehörde der USA (CDC-Foundation).

Beide, CDC und WHO, sind jetzt Marketing-Stellen für Gates‘ Impfstoffimperium. Im Januar 2019 ließ die von Gates beeinflusste WHO die „zögerliche Haltung zu Impfstoffen“ zu einer „globalen Gesundheitsbedrohung“ erklären, nebst Ebola, HIV, Krieg und arzneimittelresistenten Krankheitserregern und setzte damit ein Signal für verpflichtende Impfungen für alle Menschen, welches einen weltweiten „Pharma-Goldrausch“ zur Folge haben wird.

Wie Gates seine Vorhaben durchsetzt ist z.B. daran erkennbar, dass er Spenden an das Political Action Commitee (PAC) ausgeschüttet hat, sich also durch Spenden am politischen Schalthebel Macht erkauft. Vorsitzender des PAC ist Adam Schiff. [Anmerkung der Redaktion: Im Übrigen ist Adam Schiff schärfster Gegner Trumps. Er ist derjenige, der das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump eingeleitet hat.] Im Februar 2019 schrieb Schiff an Facebook, Google und Amazon und forderte diese auf, „Fehlinformationen über Impfstoffe“ zu zensieren.

Das meint Zensur über sämtliche Skepsis gegenüber Verlautbarungen von Regierung und Industrie über die Sicherheit oder Wirksamkeit von Impfstoffen, ob begründet oder nicht. „Impfstoffe sind sowohl wirksam als auch sicher“, schrieb Schiff. „Es gibt keine Hinweise darauf, dass Impfstoffe lebensbedrohliche Krankheiten oder Behinderungen verursachen.“ Dies war eine eindeutige Fehlinformation.

Denn ein Jahr zuvor hatte Schiff einen Gesetzesentwurf zur Erhöhung des Verwaltungsbudgets des Impfgerichts auf 11.200.000 Dollar durchgesetzt, um den Bestand an Impfschaden-Entschädigungen zu verringern. Das Gericht hatte bereits 4 Milliarden Dollar für Todesfälle und Behinderungen durch Impfstoffe ausgezahlt. Antworten von Facebook und Pinterest [soziales Netzwerk mit visueller Suchmaschine]: Sie würden sich auf die von Gates beeinflusste WHO und CDC verlassen, um festzulegen, welche Online-Aussagen „Fehlinformationen oder Zeitungsenten“ sind.

Facebook und Google stellten „Faktenchecker“ der Organisation PolitiFact ein, um Fehlinformationen über Impfstoffe zu zensieren. PolitiFact wurde durch einen Zuschuss der Gates Foundation ins Leben gerufen. [Anmerkung der Redaktion: Um die Verfilzung zu verdeutlichen: Die Gates Foundation ist der größte Geldgeber von „Faktenchecker“.] Hierzu noch ein Kommentar des Enthüllungsjournalisten Jeremy Hammond. Er schreibt in einem seiner Artikel: „Die Faktenchecker von Facebook informieren Nutzer mit Falschaussagen zur Impfstoffsicherheit.“ Er kommt zu dem Schluss: „Facebook macht sich der Fehlinformation seiner Benutzer über die Impfstoffsicherheit schuldig …

Sie haben kein Problem damit, über die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen zu lügen, solange man die Eltern dazu bewegen will, ihre Kinder impfen zu lassen.“ Am 4. Mai 2017 erklärte Faktenchecker folgende Aussage von Del Bigtree, einem der prominentesten Stimmen in der Anti-Impf-Bewegung, als falsch: „Impfstoffe enthalten Aluminium und Quecksilber, die Neurotoxine sind, und Impfstoffe verursachen Enzephalopathie Zitat von Faktenchecker: „Aktuelle Daten zeigen, dass Impfstoffe sicher sind und keine Toxizität oder Enzephalopathie verursachen.“

[Enzephalopathie: Sammelbegriff für krankhafte Zustände des Gehirns] Aus den Beipackzetteln von Impfstoffherstellern geht jedoch hervor, dass viele Impfstoffe Aluminium und Quecksilber enthalten und Enzephalopathie verursachen können. Abschließend muss gesagt sein, dass sich Gates durch massive Geldgeschenke an das öffentliche Radionetz NPR und das öffentliche Fernsehnetz PBS die voreingenommene Impfstoffberichterstattung der öffentlichen Medien erkauft. Children’s Health Defense, Inc. This work is reproduced and distributed with the permission of Children’s Health Defense, Inc. Want to learn more from Children’s Health Defense? Sign up for free news and updates from Robert F. Kennedy, Jr. and the Children’s Health Defense. Your donation will help to support us in our efforts.

von Quellen/Links: https://childrenshealthdefense.org/news/how-bill-gates-controls-global-messaging-and-censorship/?utm_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=da9cc9ad-15a6-4841-b12f-6e2d310fe7ce
https://www.heise.de/tp/features/Wie-unabhaengig-sind-die-Facebook-Faktenchecker-4273677.html
https://www.nordbayern.de/politik/trump-verkundet-ende-der-zusammenarbeit-mit-der-who-1.10146669
https://www.bote.ch/nachrichten/international/trump-beendet-zusammenarbeit-mit-who;art46446,1243771

Wie Bill Gates globales Messaging und Zensur kontrolliert

© 19. Mai 2020 – How Bill Gates Controls Global Messaging and Censorship -Children’s Health Defense, Inc. Diese Arbeit wurde mit Genehmigung von Children’s Health Defense, Inc. reproduziert und verbreitet. Möchten Sie mehr über Children’s Health Defense erfahren? Melden Sie sich für kostenlose Nachrichten und Updates von Robert F. Kennedy Jr. und der Children’s Health Defense an. Ihre Spende wird uns bei unseren Bemühungen unterstützen.

Von Robert F. Kennedy Jr., Vorsitzender der Kindergesundheitsverteidigung

Bill Gates ist der weltweit größte Impfstoffhersteller und der größte Einzelspender der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Präsident Trump hat die Unterstützung der USA eingestellt, bis eine Untersuchung des Umgangs der WHO mit der COVID-19-Krise vorliegt – und der CDC Foundation. Diese Agenturen vermarkten jetzt Waffen für sein Impfstoffimperium.

Im Januar 2019 ließ Gates die WHO das „Zögern von Impfstoffen“ zu einer der größten „globalen Gesundheitsbedrohungen“ erklären (unter anderem mit Ebola, HIV, Krieg und arzneimittelresistenten Krankheitserregern), was einen weltweiten Pharma Gold Rush signalisierte, allen Menschen Impfstoffe zu verschreiben.

Gates hat seine Spenden an den PAC des Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff, voll ausgeschöpft.

Im Februar 2019 schrieb Schiff an Facebook, Google und Amazon und forderte sie auf, „Impfstoff-Fehlinformationen“ zu zensieren. Dieser Begriff bedeutet jede Skepsis gegenüber Regierungs- und Industrieerklärungen über die Sicherheit oder Wirksamkeit von Impfstoffen – ob wahr oder nicht.

“Impfstoffe sind sowohl wirksam als auch sicher”, schrieb Schiff. “Es gibt keine Hinweise darauf, dass Impfstoffe lebensbedrohliche oder behindernde Krankheiten verursachen.”

Dies war eine Fehlinformation. Ein Jahr zuvor hatte Schiff eine Gesetzesvorlage zur Erhöhung des Verwaltungsbudgets des Impfgerichts auf 11.200.000 US-Dollar vorgelegt, um den Rückstand bei Impfverletzungen zu verringern. Das Gericht hatte bereits 4 Milliarden US-Dollar für Todesfälle und Behinderungen bei Impfstoffen ausgezahlt .

Facebook und Pinterest sagten, dass sie sich auf Gates ‘WHO und CDC verlassen werden, um zu sagen, welche Online-Aussagen „Fehlinformationen oder Scherze“ sind.

Facebook und Google beauftragten „FactChecker“ (Politifact) mit der Zensur von Fehlinformationen über Impfstoffe.

Die Gates Foundation ist der größte Geldgeber von „FactChecker“ .

In seinem Artikel „Facebook„ Fact-Checker“ werden Benutzer falsch über die Sicherheit von Impfstoffen informiert”, kommt der investigative Journalist Jeremy Hammond zu dem Schluss: „Facebook ist schuldig, seine Benutzer falsch über die Sicherheit von Impfstoffen informiert zu haben… Sie haben kein Problem mit Lügen über die Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen, solange bis Eltern davon überzeugt sind, ihre Kinder zu impfen.“

Am 4. Mai 2017 erklärte FactChecker die falsche Aussage von Del Bigtree: „Zu den Impfstoffen gehören Aluminium und Quecksilber, die Neurotoxine sind, und Impfstoffe verursachen Enzephalopathie.“

FactChecker erklärte: „Aktuelle Daten zeigen, dass Impfstoffe sicher sind und keine Toxizität oder Enzephalopathie verursachen.“

Hersteller Einsätze zeigen, dass viele Impfstoffe  Aluminium und Quecksilber enthalten, und die Ursache für Enzephalopathie sind.

.